Aaron Scotch Logo

Vom WBS70

Individualität muss man bei Aaron Scotch nicht lange suchen.

Mit Erinnerung (Feb. 2011) schuf er einen stimmungsvollen und zeitlosen Klassiker welcher besonders von persönlichen Erfahrungen geprägt und bis heute gut zu hören ist. 4 Jahre später brachte der Dresdner dann mit In den Wolken ein Album in die Spur, welches einen puristischen, reduzierten Sound aufwies und so einen Gegenpol zu den bis heute eher poppigen Deutsch-Rap-Produktionen liefert.

Wer Aaron Scotch mit kredibilem Straßenrap und Hinterhof-Lyrik assoziiert, liegt gar nicht so weit daneben. Allerdings zeigt er, dass auch typische von unten nach oben -Mucke nicht stereotyp sein muss. Es werden weder die Erzeugerinnen anderer Rapper beleidigt, noch werden Gewalt und der Verkauf illegaler Substanzen als Ausweg aus der zum Ghetto stilisierten Plattenbausiedlung propagiert. Aaron weiß, was es in Deutschland bedeutet, eher unten als oben zu sein und wie man anstelle von typischen Rap-Songs Filme fürs Ohr macht.

Es geht um realistische Probleme und authentische Geschichten aus denen Träume entstehen.

Alben

xxx

XXX
2020

idw

In den Wolken
13/2015

Aaron Scotch - Erinnerung

Erinnerung
02/2011

Kein Schmerz - Kein Ruhm

Kein Schmerz – Kein Ruhm
03/2009

nicht verfügbar

Aaron Scotch - Unterschätzt

Unterschätzt
02/2008

nicht verfügbar

 

„Auf sphärische Klänge zwischen Cloud und Trap zeigt er darauf seinen ganz eigenen Sound- und Rap-Entwurf.“ 

Juice Magazin zu In den Wolken 2015

 

„Eine Geschichte, die viele in Deutschland lebende Menschen betrifft und die auch die, die sie nicht erlebt haben, interessieren sollte, nicht aus politischen Gründen, sondern einfach, weil sie gut und spannend erzählt ist. Entertainment mit Anspruch und Hintergrund.“

Rap-N-Blues Blog zu In den Wolken 2015